Skip to main content

Was ist Sorbitunverträglichkeit?

Bei der Sorbitintoleranz kann Sorbit nicht mehr im Dünndarm abgebaut werden. Sorbit ist ein Zuckeralkohol, der z.B. in Birnen, Pflaumen, Äpfeln und Aprikosen enthalten ist. Allerdings findet Sorbit als Zuckeraustauschstoff oder Feuchthaltemittel auch im Bereich der künstlich hergestellten Lebensmittel Verwendung. Die Symptome von Sorbitintoleranz spielen sich in den meisten Fällen im Magen-Darm-Bereich ab: Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfälle, Übelkeit etc. In einigen Fällen ist die Sorbitintoleranz kombiniert mit einer Fruktosemalabsorbtion, da Sorbit durch eine chemische Reaktion aus Glukose, Fruktose und Sorbose entstehen kann.