Skip to main content

Was passiert bei Laktoseintoleranz?

Zunächst gibt es zwei unterschiedliche Typen der Laktoseintoleranz: die eine Variante ist angeboren und fällt schwerer aus als der zweite Typ der Milchzuckerunverträglichkeit, die während des Jugend- und Erwachsenenalters erworben wird. Betroffene Personen können dann keine Laktose verarbeiten, da Ihnen ein Enzym, die sog. Laktase fehlt. Vergleichbar mit anderen Unverträglichkeiten, gibt es vielfältige Symptome aus dem Magen-Darm-Bereich: Blähungen, Bauchschmerzen, Durchfälle, Übelkeit etc. Die Schwere der Symptome nimmt mit erhöhter Zufuhr laktosehaltiger Lebensmittel zu.